Sonntag, August 20, 2017

Rezension - "Ein Kuss für Clara" von Sarah Saxx

Ein Kuss für Clara
Sarah Saxx
204 Seiten 
Taschenbuch: 8,99 € 
E-Book: 2,99 € (Amazon)
Grennwater Hill 2


Vielen lieben Dank an Sarah Saxx zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Inhalt: 
Clara Fontaine, Bürgermeisterin des malerischen Städtchens Greenwater Hill, steht vor einer schwierigen Aufgabe: Die Einwohnerzahl muss steigen – sonst ist sie nicht nur ihren Job los, sondern ihre geliebte Heimat fällt auch noch dem schmierigen Bürgermeister des Nachbarorts in die Hände.
Doch das Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Schulkollegen Aiden Fletcher, der sich auf liebenswerte Weise in ihr Herz schleicht, bringt Abwechslung in ihren gestressten Alltag. Und durch eine glückliche Fügung rückt auch die Rettung der Stadt und ihres Amtes in greifbare Nähe.
Alles scheint perfekt, bis Clara feststellen muss, dass Aiden nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat. Diese Erkenntnis wirbelt nicht nur ihr Liebesleben durcheinander, sondern gefährdet auch ihre berufliche Mission …

Meine Meinung: 
Clara Fontaine versucht alles, um Greenwater Hill für die Einwohner, aber auch für Besucher attraktiver zu gestalten. Bei der Eröffnung des Greenwater Grill trifft sie ihren alten Schulfreund Aiden wieder, dem sie damals immer geholfen hat. Sofort funkt es zwischen ihnen. Aiden kommt schon seit ein paar Jahren regelmäßig nach Greenwater Hill, um seinen Großvater zu besuchen und will auch Clara wiedersehen. Sie verbringen viel Zeit zusammen, doch dann findet Clara heraus, dass Aiden nciht der ist, der er vorgibt zu sein. 
Nach dem ersten Teil der Greenwater-Hill-Reihe 'Ein bisschen mehr als Liebe', in dem man Clara schon kennengelernt hat, war ich sehr gespannt auf ihre Geschichte und sie war auch sehr gut. Dieser Teil hat mir sogar noch besser gefallen, als die Geschichte von Louise und Noah, weil Clara und Aiden einfach ein Traumpaar sind. 
Clara ist ehrgeizig und tut alles dafür, dass Greenwater Hill nicht einen anderen Bürgermeister bekommt. Sie gibt nicht einfach so auf, sondern kämpft weiter, wenn es sein muss, bis zum Schluss. Sie war mir von Anfang an sympathisch, da sie nett und hilfsbereit ist. Sie liebt es Bürgermeisterin zu sein und gibt alles dafür, dass sie eine gute ist und die Einwohner von Greenwater Hill nicht enttäuscht sind. 
Aiden ist einfach ein Traumtyp. Er kümmert sich, um die Menschen, die er liebt. Besonders viel Zeit verbringt er mit seinem Großvater, solange er noch da ist. Man hat gemerkt, dass er Clara wirklich liebt und dass er sie nicht aufgeben möchte. Aiden will, dass Clara seine Person liebt und nichts anderes. 
Der Schreibstil von Sarah Saxx hat mir wieder sehr gut gefallen. Er war flüssig und ich bin schnell vorankommen. Und die Geschichte von Clara und Aiden war einfach schön.
Ich persönlich fand den zweiten Teil besser als den ersten und freue mich auf den dritten Teil. 

Bewertung: 
5 von 5 Sternen

Donnerstag, August 17, 2017

Rezension - "Rock my Dreams" von Jamie Shaw

Rock my Dreams
Blanvalet Verlag 
Jamie Shaw
472 Seiten 
Paperback: 12,99 € 
e-Book: 9,99 € 
The Last Ones to Know 4


Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Inhalt:
Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …

Meine Meinung:
Hailey wollte schon immer Tiermedizin studieren, hatte jedoch bisher nicht die finanziellen Mittel dafür. Bis ihre Cousine Danica entschließt, dass sie auch ans College will - doch nicht zum Studieren. Danicas Exfreund Mike, dem sie vor Jahren das Herz gebrochen, ist nun erfolgreicher Drummer der Rockband The Last Ones To Know und sie will ihn zurückerobern. Während sie Danica ihr Glück versuchen lässt, konzentriert sich Hailey voll und ganz auf ihr Studium. Denn der Deal war: Hailey hilft Danica bei ihrem Studium und sie selbst bekommt von ihrem Onkel das College finanziert. Schon beim ersten zusammentreffen mit Mike, weiß Hailey, dass er etwas besonderes ist und auch Mike verguckt sich in Hailey. Doch da wäre noch ihr verwöhnte Prinzessinen-Cousine, die Mike niemals freigeben würde. 
Besser hätte man das Ende dieser Reihe nicht machen können. Diese Geschichte war einfach die Beste von der ganzen Reihe. Besonders da ich Mike schon am Anfang am allerliebsten mochte. 
Hailey ist tierlieb, loyal und war einfach eine tolle Protagonistin. Sie hat sich ihren Ängsten gestellt. Sie hat nicht geleugnet, dass sie Mike liebt und hat um ihn gekämpft, auch wenn sie ein paar schwache Moment hatte. Sie hat sich direkt mit allen aus der Band angefreundet und auch mit Rowan und Dee. Natürlich musste sie auch Leti kennen lernen. Besonder diese drei haben sich zu ihren besten Freunden entwickelt. Haileys größte Angst sind, dass ihr Onkel ihr den Geldhahn zudreht, weil sie ihrer Cousine den Freund 'ausspannen' wollte. 
Mike ist der liebenswürdigste aus der ganzen Band. Anstatt mit Groupies rum zumachen oder mit jedem erstbesten Mädchen zu schlafen, hat er gewartet bis er die Richtige kennen lernt. Er ist nett und hilfsbereit. Er macht sich nichts aus dem vielen Ruhm und den Fans, sondern er ist Drummer, weil er es liebt. Seine Leidenschaft für das, was er tut ist oft deutlich geworden. 
Danica fand ich Anfang nicht schlimm, doch nach un nach hat sie sich als richtig fiese Schlange erwiesen. Sie ist nicht nur verwöhnt, sondern auch egoistisch. Ihre Gedanken kreisen den ganzen Tag nur um sie selbst. Sie ist es gewohnt, dass jeder das tut, was sie sagt und ist Abfuhren nicht gewohnt. 
Dee ist sofort auf Hailey zugegangen, während Rowan es etwas langsamer angegangen ist. Trotzdem waren die drei zusammen unschlagbar und diese Freundschaft, die sich entwickelt hat, ist einfach nur toll. Auch Leti ist wieder aufgetaucht und ein paar gute Ratschläge verteilt und Hailey ab und zu aus der Patsche geholfen.Er ist und bleibt einfach nur toll.
Jamie Shaws Schreibstil ist einfach fantastisch. Wenn man einmal anfängt zu lesen, möchte man einfach nicht mehr aufhören. Sie berührt einen und es war sehr emotional. Es war ein tolles Ende für eine tolle Reihe und ich bin traurig, dass sie vorbei ist. 
Die ganze Reihe ist absolut zu empfehlen!

Bewertung: 
5 von 5 Sternen

Rezension - "Liebe findet uns" von J. P. Monninger

Liebe findet uns
Ullstein Verlag
J. P. Monninger
410 Seiten
Buch: 12,99 €
e-Book: 9,99 €
Einzelband

Vielen Dank an den Ullstein Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares !

Inhalt:
Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

Meine Meinung:
Nach der Uni macht Heather zusammen mit ihren Freundinnen Amy und Constance eine Europareise. Auf dem Weg von Paris nach Amsterdam lernt sie im Zug den charmanten Jack kennen. Er möchte jene Orte besuchen, die auch sein Großvater nach dem zweiten Weltkrieg gesehen und in seinem Tagebuch notiert hat. Nach einem Kuss auf dem Bahnsteig verbringen Heather und Jack die Tage in Amsterdam gemeinsam und durch einen Zwischenfall reisen sie auch geminsam weiter. Schnell wird den beiden klar, dass sie sich verliebt haben. Doch an dem Tag, an dem es zurück nach New York geht, verschwindet Jack spurlos. Mit gebrochenen Herzen macht sich eather auf den Heimweg und stürzt sich in die Arbeit, um Jack zu vergessen. Nach sechs Monaten fliegt sie wieder nach Paris, wo sie auch neue Hoffnung schöpft. Sie ist nicht bereit Jack aufzugeben und macht sich anhand des Tagebuchs seines Großvaters auf die Suche nach ihm.
Es war eine herzzerreißende Liebesgeschichte, von der man auch viel lernen kann. Es war lustig, emotional und interessant. Die Idee hinter der Geschichte fand ich wirklich gut. 
Heather ist sehr ehrgeizig und möchte einen gut bezahlten Job in New York antreten, bis sie Jack trifft. Er hat eine ganz eigene Meinung über New York, die Heather verletzt. Doch sie weiß, dass Jack recht hat. Heather ist ein herzensguter Mensch und war mir schon von Anfang an sympathisch. Von ihnen drei ist sie eher ruhiger. Sie liebt es zu lesen und während ihrer Europareise hat sie hauptsächlich Hemingway gelesen. 
Jack ist humorvoll, hilfsbereit, liebenswürdig und abenteuerlustig. Er macht sich nicht viel aus Bürojobs, sondern möchte die Welt sehen und den Spuren des Tagebuchs seines Großvaters folgen. Er ist selbstlos und möchte andere nicht belasten. Jack war ein Charakter, der dieser Geschichte das gewisse etwas gegeben hat. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen. 
Raef, der mit Jack durch Europa gereist und sein bester Freund ist, hat sich direkt in Constance, Heathers Freundin, verguckt. Die beiden waren einfach ein so süßes Paar. Er ist ein treuer Freund und bricht sein Verbrechen gegenüber niemanden. 
Constance wird immer wieder als die hübsche Freundin von Heather beschreiben. Obwohl sie schön ist, macht sie sich nichts aus vielen Sachen oder Reichtum. Sie ist die Einfachheit in Person und liebt das Spirituelle. Ich finde von allen Charakteren, hat es mir Constance an meisten angetan. Sie ist eine loyale Freundin und hat gute Ratschläge. Manche Worte von ihr waren so tiefgründig, dass man selbst richtig angefangen hat, über sie nachzudenken. 
Der Schreibstil von J. P. Monninger war flüssig und ich bin schnell in dem Buch vorangekommen. Er hat humorvoll und emotional zugleich geschrieben. Seine Charaktere waren alle ganz individuell, was mir an aller besten Gefallen hat. Es ist einfach ein tolles Buch und jedem, der gerne etwas emotionales lesen möchte, kann ich dieses Buch nur empfehlen. 

Bewertung: 
5 von 5 Sternen