Montag, Februar 27, 2017

Der geheime Zirkel - Kartiks Schicksal by Libba Bray



Der geheime Zirkel 3

dtv Verlag
ca. 864 Seiten
Libba Bray
Der geheime Zirkel 3

Inhalt:
Obwohl Gemma die Magie an sich gebunden hat, gelingt es ihr nicht mehr, das Tor aus Licht erscheinen zu lassen, welches ins Magische reich führt. Nur dort könnte sie die Magie in sich wieder zum Leben erwecken. Die bräuchten sie und ihre Freundinnen gerade nötiger denn je. Ann soll ihren Dienst als Gouvernante antreten und Felicity den Langweiler Horace heiraten. Als sich die Mädchen schon fast in ihr Schicksal gefügt haben, legen Bauarbeiter einen merkwürdigen Stein am  niedergebrannten Ostflügel der Schule frei. Darauf ist der Umriss des Mondauges zu sehen. Und wirklich: Der Stein ist ein Zugang zum Magischen Reich, wo die Magie in Gemma endlich wieder aufflammt - stärker denn je. Aber das sorgt für neue Schwierigkeiten. Denn nun wollen alle die Magie - um jeden Preis...

Meine Meinung:
Ich muss sagen, dass mich das Buch, im Gegensatz zu den ersten zwei Teilen, sehr enttäuscht hat. Es gab einfach zu viele Fragen, die zuerst unbeantwortet geblieben sind und dann kamen neue Fragen dazu. Man hat ziemlich schnell den Überblick verloren. Außerdem haben sich die 860 Seiten sehr gezogen, weshalb ich irgendwann keine Lust mehr hatte das Buch weiterzulesen. Gegen Ende wurde es noch etwas spannender, aber da war es leider schon zu spät.
Gemma hatte nun die Magie für sich selbst, konnte sie aber auch an andere weitergeben. Allerdings hatte sie kein Interesse die Magie an andere weiterzugeben. In dieser Hinsicht war sie schon ziemlich egoistisch.
Felicity war übermütig und unverschämt wie immer. Im Laufe des Buches hat sie viele unüberlegte Sachen gemacht, die viel mit Pippa zu tun hatten, die auch hier wieder vorkam. Man hat aber etwas über Felicity erfahren, was mich persönlich sehr überrascht hat. 
Ann hatte die Chance berühmt zu werden, nur leider nicht als sie selbst. Sie hat Gemma gebeten ihr etwas Magie zu leihen, um sich dann in eine andere Person zu verwandeln. Ich fand diese Idee etwas sehr dämlich, da die Magie nicht ewig hält.
Kartik war mal wieder sehr mysteriös und hat Gemma auch in diesem Buch wieder belogen. Zu meiner Freude sind sie zusammengekommen, was aber nicht lange gehalten hat. Ich konnte bis zum Ende des Buches nicht wirklich nachvollziehen, warum das Buch 'Kartiks Schicksal' heißt und war schon etwas traurig, als sein Schicksal alles andere als glücklich ausfiel.
Gemma ist nach all den Strapazen nach Amerika gereist und will sich dort ein neues Leben aufbauen. Auch wenn ihre Großmutter diese Entscheidung nicht gutheißt, hat Gemmas Vater, der selbst wieder nach Indien zurückgegangen ist, sie unterstützt. Man hat gemerkt, dass Kartiks Schicksal ihr sehr ans Herz gegangen ist und sie sich nur schwer von ihm trennen konnte.
Libba Bray Schreibstil war in diesem Buch eher langweilig. Wie in den anderen Büchern auch, konnte man an manchen Stellen nur schwer nachvollziehen, was gerade passiert ist. Dies gilt besonders für die Kampfszene am Ende des Buches. 
Alles in allem hat mich das 'Finale' der Reihe sehr enttäuscht.

Bewertung:
2 von 5 Sternen

Samstag, Februar 25, 2017

Wait for you by J. Lynn

Wait for you
Piper Verlag
ca. 430 Seiten
J. Lynn

Inhalt:
Manchmal lohnt es sich zu warten, doch manchmal lohnt es sich zu kämpfen.
Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron Hamilton, der gar nicht so in ihr neues, ruhiges Leben passt - und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery gibt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf...

Meine Meinung:
Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt. Avery, die einen Neubeginn am College wagen möchte, stößt im wahrsten Sinne des Wortes auf Cam. Und ihre erste Reaktion ist weglaufen. Avery trägt seit sie vierzehn ist ein Geheimnis mit sich herum, von dem nur die wenigsten etwas wissen oder es glauben. Sie ist total froh, als sie sich ihre eigene Wohnung in der Nähe des Campus kauft und kann es kaum glauben, als sie erfährt, dass Cam ihr Nachbar ist. Im Laufe des Buches kommen sie einander immer näher, aber manchmal kriselt es auch zwischen ihnen. Ich fand es total süß, als Cam Avery über Thanksgiving mit zu sich nach Hause genommen hat, da sie selbst nicht keine besondere Verbindung zu ihren Eltern hat. Averys größte Angst ist es, dass irgendjemand (besonders Cam) etwas über ihre Vergangenheit erfährt, was sie mit allen Mitteln verhindern will.
Avery ist eigentlich ein herzensguter Mensch, auch wenn sie in der Vergangenheit nicht ganz so kluge Entscheidungen getroffen hat. Sie merkt erst richtig, dass sie Cam liebt, als es fast zu spät ist. Sie ist klug und ein kleiner Streber. Jetzt mal ehrlich. Wer lernt bitteschön vor? Man merkt richtig, dass die Vergangenheit Spuren bei ihr hinterlassen hat, auch wenn sie alles dafür tut, dass man es nicht merkt.
Cam war mein absoluter Lieblingscharakter. Er war humorvoll, wenn es passte und in den richtigen Situationen ernst. Ich konnte manchmal einfach nur über ihn lachen. Allerdings war er auch gefühlvoll, was mir am besten gefallen hat. Er war nicht egoistisch, vielleicht ein bisschen von sich selbst überzeugt, aber es war nicht so, dass es mich gestört hat. Es war genau das, was ihn so charmant gemacht hat.
J. Lynns Schreibstil war toll. Ich habe mich während dem Lesen kein einziges Mal gelangweilt und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Sie hat sehr gefühlsecht und gefühlvoll geschrieben, was das Lesen sehr angenehm gemacht hat.
Insgesamt fand ich das Buch wirklich toll und kann es jedem nur empfehlen.

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Donnerstag, Februar 23, 2017

Royal Passion by Geneva Lee


Royal Passion
 
blanvalet Verlag
ca. 445 Seiten
Geneva Lee
Royal-Saga 1

Inhalt:
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist - bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambrigde, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy ... Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie stark genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen ihnen zu widerstehen?

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich das Buch verschlungen habe. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die Idee der Geschichte war schon gut, aber ich fand es war Fifty Shades of Grey ziemlich ähnlich. Clara war natürlich erst einmal verwirrt, als ein Fremder sie in aller Öffentlichkeit küsst und dann verschwindet. Noch verwirrter war sie, als ihr Haus am nächsten Morgen von Paparazzi und Reportern belagert wurden. Erst als ihre Freundin Belle ihr erklärt hat, wer dieser Fremde war, ist Clara ein Licht aufgegangen. Zuerst wollte sie nichts mit Alexander zu tun haben, aber dann konnte sie einfach nicht von ihm lassen. In der Mitte des Buches hat Alexander dann angefangen von Dominanz zu reden, was mich ein bisschen verstört hat, aber okay...
Clara an sich war ein sehr interessanter Charakter. Ich dachte am Anfang sie sei schüchtern, was sie aber überhaupt nicht war. Natürlich war sie nicht begeistert, als ihr ganzes Privatleben in der Presse veröffentlicht wurde, trotzdem hat sie sich nicht unterkriegen lassen. Sie wollte Alexander unbedingt helfen mit seiner Vergangenheit klarzukommen, was sie allerdings noch nicht richtig geschafft hat.
Alexander war ein richtiger Bad Boy. Er hasst seine königliche Abstammung und dass er nichts machen kann, ohne dass die Presse Wind davon bekommt. Das Verhältnis zu seinem Vater ist ziemlich schlecht und die meiste Zeit angespannt. Alexander hat mit vielen Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen, besonders der Tod seiner Schwester hat ihn mitgenommen.
Einen Nebencharakter über den ich unbedingt etwas schreiben möchte, ist Belle. Sie ist Claras beste Freundin und auch Beraterin. Belle hat einen tollen Humor und ich mochte sie schon von Anfang an. Sie ist einkaufen gegangen, als die Reporter das Haus belagert haben und war für Clara da, als die Presse die Vergangenheit ihrer besten Freundin veröffentlicht hat.
Geneva Lees Schreibstil war spannend und hat mich nicht gelangweilt. Das Ende fand ich etwas doof, aber immerhin gibt es noch zwei Teile, die ich so schnell wie möglich lesen muss. Hoffentlich werden mich die anderen Teile nicht langweilen, wie es bei Calendar Girl der Fall war.

Bewertung:
3.5 von 5 Sternen

Sonntag, Februar 19, 2017

Weil wir uns lieben by Colleen Hoover

Weil wir uns lieben

dtv Verlag
ca. 382 Seiten
Colleen Hoover

Inhalt:
Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht...

Meine Meinung:
Ich bin wie immer total begeistert. Zwar waren ziemlich viele Rückblicke in der Geschichte, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand, da alles aus Wills Sicht war. Man hat von Wills Gefühlen ganz am Anfang erfahren und es wurden auch ein paar 'neue' Sachen mit eingebracht. Außerdem hat man erst jetzt richtig was über dies Freundschaft zwischen Gavin und Will erfahren und auch wie Gavin das Ganze zwischen Lake und Will fand. Es war eine gute Erinnerungsauffrischung, die den Leser auch nicht langweilt.
Will hat in diesem Buch Layken ein paar Sachen verraten, die sie und auch der Leser noch nicht wussten. Zu Beispiel, dass Will schon vorher wusste, dass Julia krank war und ihr versprochen hatte, Layken nichts zu erzählen. Will war ehrlich zu Lake und sie sind in ihrer Hochzeitsnacht noch einmal all die guten, aber auch schlechten Ereignisse seit ihrer ersten Begegnung durchgegangen.
Für Layken war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Mal war sie glücklich, dann traurig und auch wütend. Sie hat von Will die Wahrheit erfahren, die sie auch wissen wollte.
Colleen Hoovers Schreibstil war nicht langweilig oder schleppend. Es war angenehm das Buch zu lesen, weil man auch mal lachen konnte und ich finde es schade, dass die Geschichte von Will und Layken hier endet. Trotzdem gönne ich den Beiden das Happy End. Nach so vielen Höhen und Tiefen sind sie endlich glücklich. Ein wirklich gelungener Abschluss.

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Sonntag, Februar 12, 2017

Vor uns das Leben by Amy Harmon

Vor uns das Leben


INK Egmont Verlag
ca. 400 Seiten
Amy Harmon

Inhalt:

Die Highschool ist zu Ende. Das Leben liegt vor ihnen. Und obwohl Fern, Bailey und Ambrose dachten, sie wüssten, was die Zukunft für sie bereithält, geschieht etwas Unvorhersehbares. Etwas, das die drei zusammenführt. Etwas, das ihnen zeigt, dass man stark sein kann, obwohl man im Rollstuhl sitzt. Dass man besonders sein kann, obwohl man sich unscheinbar fühlt. Dass man schön sein kann, obwohl man Narben am Körper trägt. Und dass das Schicksal manchmal seine ganz eigenen Pläne hat...

Meine Meinung:
Ich fand die Geschichte von Fern, Bailey und Ambrose einfach rührend. Das Buch beginnt im Jahr 2001 mit dem Anschlag auf das World Trade Center in New York. Die Drei sind an diesem Tag in der Schule, weit entfern von dem Unglück und doch ganz nah. Ambrose hat Angst um seine Mutter, die in einem der Gebäude arbeitet. Auch als sie das Unglück überlebt, hat es in Ambrose etwas ausgelöst. Das ist der Zeitpunkt, wo er sich entschließt zur Armee zu gehen. Er war immer der Star der Schule, der beste Ringer der Stadt und hatte eigentlich die Chance an eines der besten Sportcolleges zu gehen, aber er möchte seinem Land dienen. Er überredet seine Freunde mit ihm zu kommen, was sie auch tun, aber sie kommen nicht mehr zurück. Nur er hat einen Bombenanschlag im Irak überlebt und ist jetzt auf einem Auge blind und auf einem Ohr taub. Außerdem ist seine gesamte rechte Gesichtshälfte entstellt. Er möchte mit niemanden reden, lässt niemanden an sich ran, bis er Fern trifft, die in der Highschool immer für ihn geschwärmt hatte. Sie und ihr Cousin Bailey, der im Rollstuhl sitzt und nur mit viel Glück die nächsten Jahre überleben wird, zeigen Ambrose wofür es sich zu leben lohnt.
Fern, die auch von ihrer Mutter immer als 'Hässliches Entlein' bezeichnet wurde, hat ihre gesamte Schulzeit für Ambrose Young geschwärmt. Sie weiß, dass er sie niemals beachten würde. Als sie ihn zum ersten Mal seit er als Einziger aus dem Irak zurückgekehrt ist, sieht sie ihn nicht als Monster. Fern ist eine ganz besondere Person. Sie liebt Liebesromane und schreibt unter einem Pseudonym auch selbst Bücher. Fern versteht Ambrose besser, als jeder andere.
Ambrose, der immer im Rampenlicht stand, möchte nach seiner Zeit in der Armee mit niemanden reden. Er möchte nicht gesehen werde, weil er Angst hat, was die Leute sagen würden. Er macht sich für den Tod seiner vier besten Freunde verantwortlich. Nur mit Ferns Hilfe geht er nach und nach wieder tagsüber nach draußen und findet seine Lebensfreude wieder.
Bailey war mein Lieblingscharakter der Geschichte. Obwohl er nicht lange leben würde und im Rollstuhl sitzt, hatte er eine Lebensfreude, wie nur wenige sie besitzen. Er hat über den Tod gesprochen, als wäre er gar nicht so schlimm und genau so hat er es auch gesehen. "Sterben ist einfach. Die wahre Herausforderung ist das Leben." Er lebt sein Leben und hilft anderen. Mit elf hat er eine Liste mit all den Sachen, die er noch machen möchte, gemacht und die meisten davon hat er auch geschafft.
Amy Harmons Schreibstil ist emotional und tiefgründig. Am Anfang war es etwas langweil, aber mit der Zeit ist das Buch immer besser geworden. Man kommt spüren wie viel Gefühl in der Geschichte steckt.
Besonders das Ende fand ich total schön und das Buch würde ich auf jeden Fall nochmal lesen. Außerdem werde ich auch noch andere Bücher dieser Autorin lesen.  

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Donnerstag, Februar 09, 2017

Weil ich Will liebe by Colleen Hoover

Weil ich Will liebe

 
dtv Verlag
ca. 336 Seiten
Colleen Hoover
Will & Layken

Inhalt:
Niemals zuvor war Will so verliebt in Layken. Nie zuvor hat er für jemanden solche tiefen Gefühle verspürt. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch dann begeht Will einen fatalen Fehler - und riskiert damit unwissentlich alles, was er und Layken sich gemeinsam aufgebaut haben.

Meine Meinung:
Ich muss sagen, dass mir das Buch wirklich gut gefallen hat. Zwar war es nicht so gut wie der erste Teil, aber schon ziemlich nah dran. Will und Layken können nun endlich zusammen sein. Sie trauern noch um Laykens Mutter, die für Will schon fast wie eine eigene war und gehen zusammen durch dick und dünn. Sie treffen sich häufig mit Eddie und Gavin und kümmern sich ganz rührend um Kel und Caulder. Alles in allem war alles toll, bis Will bei einem seiner Kurse seine Ex-Freundin Vaughn wieder trifft. Sie hatte ihn nach dem Tod seiner Eltern verlassen, da sie noch nicht bereit war die Mutterrolle für Caulder zu übernehmen. Beim ersten Zusammentreffen von den beiden fand ich Vaughn eigentlich total sympatisch, bis sie eine ziemlich dumme und unüberlegte Aktion macht. Neu in diesem Buch sind die Nachbarn von Will. Die elfjährige Kiersten mit ihrer Mutter Sherry und ihrem Vater David. Sherry ist super drauf und zeigt Will, dass er Layken auf keinen Fall aufgeben darf. Was mich ein bisschen gewundert hat, dass Layken und Will immer noch in getrennten Häusern leben, auch wenn sie gegenüber wohnen.
Die Geschichte wird dieses Mal aus Wills Sicht erzählt. Am Anfang ist es etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit Zeit findet man sich damit ab. Will ist humorvoll und macht gerne Späße. Außerdem mag er es Layken aufzuziehen, was den Leser auch mal zum Lachen bringt. Man merkt richtig wie sehr er Layken liebt und dass er auch einen guten Vater für Kel und Caulder abgibt. Er liebt Kel wie seinen eigenen Bruder. Allerdings hätte ich ihn für das was er tut umbringen können.
Layken ist schon ein bisschen zickig und die meiste Zeit des Buches sauer auf Will, was der Geschichte jedoch keinen Dämpfer versetzt. Sie hat jedes Recht sauer auf Will zu sein. Manchmal ist sie noch traurig über den Tod ihrer Mutter, besonders am Hochzeitstag ihrer Eltern. Trotzdem ist sie lebensfroh und gut gelaunt.
Ich mag Kiersten so gerne, dass ich auch etwas über sie schreiben muss. SIe ist ein schlaues und lebensfrohes Mädchen, das aber von älteren Jungs gemobbt wird. Natürlich können Kel und Caulder das nicht einfach auf sich beruhen lassen, sodass sie die Sache selbst in die Hand nehmen und sich einen wirklich witzigen Streich erlauben. Kiersten hat ihre eigene Denkweise über Schimpfwörter, die ich jetzt genauso sehe. Als Will sie mit zu einem Poetry-Slam mitnimmt, ist sie von Anfang an total begeistert und schreibt sogar ihren eigenen, der am Ende des Buches auch noch steht.
Der Schreibstil von Colleen Hoover ist wie immer super! Mir ist beim Lesen nie langweilig geworden und ich konnte auch viel lachen. Sie hat lustig, emotional und liebevoll zugleich geschrieben.
Ich liebe dieses Buch und auch den ersten Teil. Es ist ein klasse Buch von Colleen Hoover und ich kann es nur empfehlen. Bald werde ich auch Weil wir uns lieben lesen. Außerdem kommt am 10.03. Nächstes Jahr am selben Tag raus, auf dass ich schon sehnlichst warte.

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Montag, Februar 06, 2017

Der geheime Zirkel - Circe Rückkehr by Libba Bray

Der geheime Zirkel - Circe Rückkehr
 
dtv Verlag
ca. 656 Seiten
Libba Bray
Der geheime Zirkel 2

Achtung! Das ist der zweite Teil der Reihe. Es kann sein, dass man ungewollt gespoilert wird, also lesen auf eigene Gefahr!!

Inhalt:
Herrliche Weihnachtszeit! Gemma freut sich auf die Zeit mit ihren Freundinnen Felicity und Ann, auf aufregende Bälle im noch aufregenderen London. Und tatsächlich scheint sich der attraktive, junge Lord Denby für sie zu interessieren. Doch trotz all der Ablenkungen der großen Stadt gerat Gemma immer wieder in den Strudel ihrer Visionen. Unheilvoller Visionen. Außerdem ist der mysteriöse Kartik wieder aufgetaucht - mit einer Warnung: Die Magie, die sie durch die Zerstörung der Runen freigesetzt hatte, wird nun zu einer Bedrohung für das Magische Reich. Gemma soll in die verzauberte Welt zurückkehren, um dem geheimen Tempel zu finden und die Magie dort zu binden. Aber auch andere Kräfte sind an dem Magischen Reich interessiert...

Meine Meinung:
Der zweite Teil der Reihe war mal wieder sehr ereignisreich. Bevor Gemmas Abenteuer in London beginnt, ist sie immer noch in Spence, wo eines Tages die geheime Mrs. McChennmine auftaucht. Ich muss sagen, dass mir diese Frau von Anfang an nicht ganz geheuer war. Auch Gemma hatte ihre Zweifel, als sie die Frau kennengelernt hat. Natürlich dachte man sofort, dass sie Circe ist, aber das wäre zu einfach gewesen. Leider bin ich auf diesen Trick reingefallen, denn eigentlich hätte alles zusammengepasst, dem war aber nicht so. Felicity und Ann mussten natürlich wieder unbedingt ins Magische Reich, wo es dann auch ein Wiedersehen mit der hübschen Pippa gab. Allerdings war auch sie nicht dieselbe, die sie mal war. Im Magischen Reich fliegt die Magie frei rum, wodurch sich jedes Wesen, egal ob gut oder böse, ihrer bedienen kann, was die Rakschana unbedingt beenden wollen. Diese möchten die Magie nur für ihre Zwecke gebrauchen.
Gemma hatte in diesem Teil mal wieder ein paar Visionen, die manchmal auch ein bisschen schwer verständlich waren. Ich muss zugeben, dass sie mich etwas verwirrt haben. Gemma hat gleich an ihren ersten Tag in London Simon Middleton kennengelernt, den sie auf Anhieb mag. und er mag sie auch, nur die Geheimnisse, die Gemma niemals preisgeben könnte, hindert diese "Beziehung".
Felicity ist übermütig wie immer. Wie sich herausstellt, mag sie ihre Mutter überhaupt nicht und von ihrem Vater möchte ich gar nicht anfangen. Als ihre Eltern ihr kleine Cousine Polly aufnehmen, ist sie erst eifersüchtig, doch dann ist sie eher besorgt um die Kleine.
Ann darf durch eine große Lüge mit nach London. Felicity, Gemma und sie erzählen alle, dass sie nun ganz reich sei, weil sie eine entfernte Cousine der russischen Zarin sei. ich hatte kein gutes Gefühl, als sie jedem diese Lüge erzählten, aber es ging einigermaßen gut. Oh Wunder! Jetzt interessiert sich Gemmas Bruder Tom auch für die hässliche Ann.
Kartik ist immer noch mein Liebling in der Geschichte. Er hat einen Auftrag zu erfüllen, in dem er Gemma helfen soll den geheimen Tempel zu finden und die Magie an diesen zu binden. Im Laufe des Buches merkt man, wie sich was zwischen ihm und Gemma entwickelt, auch wenn Gemma sich mit aller Kraft dagegen wehrt. Kartik muss seinen Auftrag erfüllen, um dann ein vollwertiger Rakschana zu werden, so wie sein Bruder es einst war.
Der Schreibstil von Libba Bray lässt an manchen Stellen zu wünschen übrig. Man weiß manchmal gar nicht wie einem geschieht, da ist plötzlich was geschehen und man es nicht mit verfolgen. Ich war manchmal echt verwirrt, was gerade passiert war, weil es einfach so schnell ging.
Alles in allem war es ein ganz gutes Buch. Manche Stellen waren auch witzig und ich fand das Wiedersehen mit Pippa und dann auch mit Ms. Moore wirklich schön. Leider konnte man die Handlung in manchen Stellen des Buches nicht gut verfolgen, was sehr schade war.

Bewertung:
3,5 von 5 Sternen

Donnerstag, Februar 02, 2017

Bourbon Kings by J. R. Ward

Bourbon Kings

LYX Verlag
ca. 526 Seiten
J. R. Ward
Bradford-Saga 1

Inhalt:
Seit Generationen geben die Bardfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familie großen Reichtum und hohes Ansehen eingebracht. Doch als Tulane, der verlorene Sohn und Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren des auferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatte ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist Lane wieder da - und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemanden spurlos vorübergehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarchen, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupeln und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird...

Meine Meinung:
Ich fand das Buch vom Anfang bis zum Ende richtig gut. Es war spannend und immer wieder wurden neue Geheimnissen aufgedeckt. Ein Familiengeheimnis nach dem nächsten wurde preisgeben, wenn auch unfreiwillig. Lane Baldwine, der nach zwei Jahren wieder aus New York zurückkehrt, wird direkt am ersten Tag mit der Vergangenheit konfrontiert. Seine große Liebe Lizzie ist immer noch nicht richtig über ihn hinweg und seine Frau Chantal hat in der Zeit in der er weg war, ein schönes Leben genossen. Nach und nach deckt er Affären und Geheimnisse auf, die besser im Verborgenen geblieben wären. Lane wollte nie etwas mit dem Unternehmen seiner Familie zu tun haben und dann ist er derjenige, der den ganzen Schlamassel in seiner Familie ausbaden muss. Seine jüngere Schwester Virginia Elizabeth Baldwine, von der Familie Gin genannt, kann sich ein Leben ohne den Luxus des Anwesen und der Angestellten gar nicht vorstellen, weshalb sie, als ihr Vater ihr den Geldhahn zudreht, schnell jemanden sucht, der ihr diesen Lebensstil finanziert. Edward Baldwin, der seit einem Vorfall nichts mehr mit seinem Vater, geschweige denn dem Unternehmen zu tun haben will, lebt zurückgezogen. Auf seinem Hof tut er nichts anderes als sich betrinken, bis Lane ihn mit ins Boot holt. Lizzie King, die bis zu Lanes Rückkehr, sein Verschwinden gut verkraftet hat, kann ihn trotz aller Bemühungen doch nicht widerstehen. Jeder in dieser Familie hat ein paar Leichen im Keller, die sie ganz vernichten könnte. Man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen, da es wirklich unterhaltsam geschrieben ist und auch die Thematik wurde gut umgesetzt. Man erkennt, das die reiche Familie alles tut, um den Schein der schönen und glücklichen Familie zu wahren.
Es war toll das Buch zu lesen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Trilogie, der leider erst im Juni rauskommt. Wie soll ich diese Zeit nur überleben?! Aber gut, man kann es nicht ändern und hoffentlich lohnt sich das lange Warten.

Bewertung:
5 von 5 Sternen