Bourbon Kings by J. R. Ward

Bourbon Kings

LYX Verlag
ca. 526 Seiten
J. R. Ward
Bradford-Saga 1

Inhalt:
Seit Generationen geben die Bardfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familie großen Reichtum und hohes Ansehen eingebracht. Doch als Tulane, der verlorene Sohn und Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren des auferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatte ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist Lane wieder da - und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemanden spurlos vorübergehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarchen, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupeln und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird...

Meine Meinung:
Ich fand das Buch vom Anfang bis zum Ende richtig gut. Es war spannend und immer wieder wurden neue Geheimnissen aufgedeckt. Ein Familiengeheimnis nach dem nächsten wurde preisgeben, wenn auch unfreiwillig. Lane Baldwine, der nach zwei Jahren wieder aus New York zurückkehrt, wird direkt am ersten Tag mit der Vergangenheit konfrontiert. Seine große Liebe Lizzie ist immer noch nicht richtig über ihn hinweg und seine Frau Chantal hat in der Zeit in der er weg war, ein schönes Leben genossen. Nach und nach deckt er Affären und Geheimnisse auf, die besser im Verborgenen geblieben wären. Lane wollte nie etwas mit dem Unternehmen seiner Familie zu tun haben und dann ist er derjenige, der den ganzen Schlamassel in seiner Familie ausbaden muss. Seine jüngere Schwester Virginia Elizabeth Baldwine, von der Familie Gin genannt, kann sich ein Leben ohne den Luxus des Anwesen und der Angestellten gar nicht vorstellen, weshalb sie, als ihr Vater ihr den Geldhahn zudreht, schnell jemanden sucht, der ihr diesen Lebensstil finanziert. Edward Baldwin, der seit einem Vorfall nichts mehr mit seinem Vater, geschweige denn dem Unternehmen zu tun haben will, lebt zurückgezogen. Auf seinem Hof tut er nichts anderes als sich betrinken, bis Lane ihn mit ins Boot holt. Lizzie King, die bis zu Lanes Rückkehr, sein Verschwinden gut verkraftet hat, kann ihn trotz aller Bemühungen doch nicht widerstehen. Jeder in dieser Familie hat ein paar Leichen im Keller, die sie ganz vernichten könnte. Man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen, da es wirklich unterhaltsam geschrieben ist und auch die Thematik wurde gut umgesetzt. Man erkennt, das die reiche Familie alles tut, um den Schein der schönen und glücklichen Familie zu wahren.
Es war toll das Buch zu lesen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Trilogie, der leider erst im Juni rauskommt. Wie soll ich diese Zeit nur überleben?! Aber gut, man kann es nicht ändern und hoffentlich lohnt sich das lange Warten.

Bewertung:
5 von 5 Sternen


Beliebte Posts aus diesem Blog

Backstage in Seattle by Mina Mart

Love is War von R. K. Lilley

Frankfurter Buchmesse 2017 - Meine Eindrücke und Erfahrungen