Sonntag, April 30, 2017

Lesemonat April

Hallo ihr Lieben,
willkommen zu meinem Lesemonat.
Im April habe ich insgesamt 11 Bücher gelesen, die ich jetzt noch einmal vorstellen wollte.




Abgesehen von den Büchern, die ihr auf dem Bild seht, waren noch 3 E-Books dabei...




Paper Prince - Das Verlangen von Erin Watt
Diese Royals bringen dich um den Verstand....
Seit Ella in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf den Kopf. Durch ihr aufrichtige Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed.
Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der fünf Royal-Söhnen echt Gefühle zulassen. Wie groß seine Liebe ist, merkt er allerdings erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden und ihr Herz zurückerobern können?
Zur Rezension...


Smoke von Dan Vyleta
Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan ...
Zur Rezension...


Normal ist Anders von Katja Kulin
 Die Liebe geht seltsame Wege. Manche davon führen direkt durch die Klapse.
Lea kann nichts mehr schlucken. Kein Brot, keine Schokolade, kein Obst. Wenn sie ehrlich ist, will sie auch gar nichts mehr schlucken. Lea leidet unter panischer Angst vor dem Ersticken. Inzwischen ist die 26-Jährige so untergewichtig, dass sie sich entscheiden muss: Sterben oder Therapie. Sie entscheidet sich für Letzteres. In der Klinik werden aus den anfangs so skurril erscheinenden Mitpatienten bald gute Freunde, und ganz unerwartet passiert Lea auch noch das Normalste überhaupt: Sie verliebt sich. In den hochsensiblen Ben, der einen Sammelzwang hat. Er tut ihr gut, aber kann sie seine Liebe überhaupt zulassen? Und dann wird sie rückfällig ...
Zur Rezension...


Maybe Not von Colleen Hoover
Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren...

Zur Rezension...


Secret Sins von Geneva Lee
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …
Zur Rezension...



Thoughtless von S.C. Stephens
 Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...
Zur Rezension...


Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Zur Rezension...



Backstage in Seattle von Mina Mart
Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.
Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …

Zur Rezension...


Furious Rush von S.C. Stephens
Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...
Zur Rezension...


Ein bisschen mehr als Liebe von Sarah Saxx
Für die lebensfrohe Louise Foley beginnt ein aufregendes neues Kapitel: Die erste Arbeitsstelle nach ihrem Wirtschaftsstudium verschlägt sie in das verschlafene Städtchen Greenwater Hill, dem sie zu mehr Wirtschaftswachstum und Einwohner verhelfen soll. Als sie dort dem charis­matischen Noah Baker begegnet, der ihr als Möbelpacker aushilft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick – mit Funkenflug, Schmetterlingen im Bauch und allem, was dazu gehört.
Doch dann erhält Noah das Jobangebot seiner Träume. Würde er es annehmen, wären Louise und Noah Hunderte von Meilen voneinander getrennt – was zu einer Zerreißprobe für die junge Beziehung werden könnte. Aber wofür entscheidet man sich in so einer Situation? Für die Karriere oder doch für die Liebe seines Lebens?

Zur Rezension...


Selection von Kiera Cass
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Zur Rezension...

Selection by Kiera Cass

Selection
Fischer Sauerländer
Kiera Cass
ca. 365 Seiten
Hardcover: 16,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
e-Book: 9,99 €
Selection-Reihe 1

Inhalt:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?


Meine Meinung:
Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, weil ich von vielen gehört habe, das es sehr gut sein soll und ich wurde nicht enttäuscht.
Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und habe mich schnell an die Charaktere gewöhnt. America, die in einen Jungen aus einer unteren Kaste verliebt ist, bekommt, wie viele andere Mädchen, einen Brief aus dem Palast, in dem sie ein Formular ausfüllen soll. Mit diesem Formular hat sie die Chance eine von 35 Erwählten zu werden, die um die Liebe vom Prinzen kämpfen werden. Erst ist America von dieser Idee überhaupt nicht begeistert, doch nachdem ihr Mutter sie bestochen hat, daran teilzunehmen und sogar ihre große Liebe sagt, dass sie mitmachen soll, füllt sie das Formular aus. Natürlich ist sie eine der Erwählten und darf nun während des Castings im Palast leben.
America ist eine perfekte Protagonistin und durch ihr natürliche Art, war sie mir auf Anhieb sympathisch. Sie hat sich von den ganzen glamourösen Dingen im Palast nicht beeindrucken lassen. Auch ihre Einstellung zu Prinzen war, bevor sie ihn kennengelernt hat, nicht sehr gut. America ist eine sehr offene Person, die das sagt, was sie denkt und das auch beim Prinzen. Sie hält sich nicht an die Regeln, auch wenn sie deshalb wieder nach Hause gehen könnte. Aber mit ihrer natürlichen und nette Art hat sie den Prinzen und eine Freundin schnell für sich gewonnen, aber sich auch Feinde gemacht.
Maxon ist ein netter und lieber Mensch. Er setzt sich für sein Land ein und möchte für dieses nur seine Sicherheit. Auch als er von der Essensknappheit in den unteren Kasten erfahren hat, hat er schnell gehandelt und etwas unternommen. Außerdem hat er auch Humor. Eigentlich wollten America und er nur Freunde sein, doch im Laufe der Geschichte kommen sie sich immer näher.
Aspen ist ein Familienmensch. Er kümmert sich, um die die er liebt und möchte nur das Beste für America. Er besitzt auch einen gewissen Stolz, welcher jedoch zum Verhängnis für seine und Americas Beziehung wird. Er möchte sich um sie kümmern und ihr das geben, was sie verdient, doch dafür hat er nicht genug Geld. Außerdem war ihr Liebe von Anfang an verboten, weshalb sie sie geheim gehalten haben und sich nur abends trafen.
Kiera Cass Schreibstil war flüssig und das Buch ließ sich gut lesen. Man ist schnell voran gekommen und ich bin schnell mit dem Buch durch gewesen. Zwar war das Ende nicht wirklich spannend, aber man möchte trotzdem wissen wie es weiter geht und für wen sich der Prinz bzw. America entscheidet.
Es war ein tolles Buch, welches auf jeden Fall zu empfehlen ist.

Bewertung:
5 von 5 Sternen
 

Neuzugänge April


Hallo ihr Lieben,
ich stelle euch kurz meine Neuzugänge vom April vor.
Insgesamt sind es 8 Neuzugänge geworden...
 
 
Normal ist anders von Katja Kulin

Lea kann nichts mehr schlucken. Kein Brot, keine Schokolade, kein Obst. Wenn sie ehrlich ist, will sie auch gar nichts mehr schlucken. Lea leidet unter panischer Angst vor dem Ersticken. Inzwischen ist die 26-Jährige so untergewichtig, dass sie sich entscheiden muss: Sterben oder Therapie. Sie entscheidet sich für Letzteres. In der Klinik werden aus den anfangs so skurril erscheinenden Mitpatienten bald gute Freunde, und ganz unerwartet passiert Lea auch noch das Normalste überhaupt: Sie verliebt sich. In den hochsensiblen Ben, der einen Sammelzwang hat. Er tut ihr gut, aber kann sie seine Liebe überhaupt zulassen? Und dann wird sie rückfällig ...

Maybe not von Colleen Hoover
Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren …
 




Ein bisschen mehr als Liebe von Sarah Saxx
Für die lebensfrohe Louise Foley beginnt ein aufregendes neues Kapitel: Die erste Arbeitsstelle nach ihrem Wirtschaftsstudium verschlägt sie in das verschlafene Städtchen Greenwater Hill, dem sie zu mehr Wirtschaftswachstum und Einwohner verhelfen soll. Als sie dort dem charis­matischen Noah Baker begegnet, der ihr als Möbelpacker aushilft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick – mit Funkenflug, Schmetterlingen im Bauch und allem, was dazu gehört.
Doch dann erhält Noah das Jobangebot seiner Träume. Würde er es annehmen, wären Louise und Noah Hunderte von Meilen voneinander getrennt – was zu einer Zerreißprobe für die junge Beziehung werden könnte. Aber wofür entscheidet man sich in so einer Situation? Für die Karriere oder doch für die Liebe seines Lebens?



Selection von Kiera Cass
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?


Furious Rush von S.C. Stephens
Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...

Rock my Body von Jamie Shaw
Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing
Violet lebt in Armut, aber sie hat
eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.


Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout
Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …



Freitag, April 28, 2017

Ein bisschen mehr als Liebe by Sarah Saxx

Ein bisschen mehr als Liebe
Sarah Saxx
ca. 205 Seiten
Taschenbuch: 8,99 €
e-Book: 0,99 €
Greenwater Hill 1

Inhalt:
Für die lebensfrohe Louise Foley beginnt ein aufregendes neues Kapitel: Die erste Arbeitsstelle nach ihrem Wirtschaftsstudium verschlägt sie in das verschlafene Städtchen Greenwater Hill, dem sie zu mehr Wirtschaftswachstum und Einwohner verhelfen soll. Als sie dort dem charis­matischen Noah Baker begegnet, der ihr als Möbelpacker aushilft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick – mit Funkenflug, Schmetterlingen im Bauch und allem, was dazu gehört.
Doch dann erhält Noah das Jobangebot seiner Träume. Würde er es annehmen, wären Louise und Noah Hunderte von Meilen voneinander getrennt – was zu einer Zerreißprobe für die junge Beziehung werden könnte. Aber wofür entscheidet man sich in so einer Situation? Für die Karriere oder doch für die Liebe seines Lebens?


Meine Meinung:
Ich fand die Liebesgeschichte von Louise und Noah einfach zu süß. Es war Liebe auf den ersten Blick und Louise hat sich nicht, wie bei manch anderen Geschichten, gegen ihre Gefühle gewehrt, sondern hat diese zugelassen. Sie hat sich ihn Noah verliebt und dann ging alles ganz schnell zwischen den beiden. Schon am nächsten Tag hatten sie ihr zweites 'Date'.
Louise ist eine selbstbewusste, junge Frau, die weiß was sie will und sie will Greenwater Hill mit der Bürgermeisterin Clara Fontaine für Einwohner und auch Besucher attraktiver machen. Außerdem möchte sie Noah. Obwohl sie ihn liebt, hat sie gesagt, er solle nach New York gehen und seinen Traumjob annehmen. Ihr selbstloses Verhalten hat sie mir einfach noch sympathischer gemacht.
Noah ist ein gutherziger, junger Mann, der gerne kocht und dies auch ihn seinem Beruf einbringen. Er hat auch sehr schnell gestanden, dass er in Louise verliebt ist und hat ihr sein Jobangebot in New York erst verschwiegen. Ihm fiel die Entscheidung nicht leicht und hat diese im Nachhinein auch bereut.
Sarah Saxx' Schreibstil war gefühlvoll und rührend. Auch in diesem Buch gab es Perspektivenwechsel, die Einblicke in die Gefühle der beiden gegeben haben. So weiß man auch, wie Noah sich gefühlt hat, als er das Angebot bekommen hat und wie es ihm dann erging.
Es war eine wirklich süße Geschichte mit einem tollen Happy End und ich hoffe, das Clara in zweiten Buch der Reihe auch ein solches bekommt. Ich möchte 'Ein Kuss für Clara' auf jeden Fall auch lesen und sehen, wie es mit Greenwater Hill weitergeht.

Meine Bewertung:
4,5 von 5 Sternen

Donnerstag, April 27, 2017

Furious Rush by S.C. Stephens

Furious Rush
Goldmann Verlag
ca. 505 Seiten
S.C. Stephens

Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Achtung Spoiler-Alarm!

Inhalt:
Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...

Meine Meinung:
Ich fand dieses Buch einfach noch besser, als 'Thoughtless'.
Ich war von Anfang an in der Geschichte drinnen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Kenzie lernt Hayden bei einem illegalen Straßenrennen kennen und er unterschreibt kurze Zeit später einen Vertrag bei dem Rivalen von Cox Racings Benneti Motorsport. Wegen einigen Ereignissen in der Vergangenheit sind die ehemaligen Freunde Jordan Cox, Kenzies Vater, und Keith Benneti Rivalen, teilen sich allerdings immer noch einen Trainigsparcour. Cox Racings ist kurz vor dem Bankrott und Mackenzie, die in der Season nun auch in der Profiliga Motorrad fährt, soll das Unternehmen nun retten. Schnell bemerkt Kenzie, dass sie schneller fährt, wenn sie gegen Hayden antritt und bald merkt sie, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Allerdings hat Hayden einen nicht sehr guten Ruf, da manche von seiner Vergangenheit in Sachen illegale Straßenrennen informiert sind und auch ziemlich schlechte Gerüchte über ihn im Umlauf sind. Besonders in dieser Season scheinen viele Unfälle bei den Rennen zu passieren, die erfahrenen Profis nicht passieren sollte.

Mackenzie war mir sofort sympathisch und ich mochte sie total gerne. Sie liebte ihren Vater, auch wenn er sie nicht immer nur lobte. Als Tochter einer Ex-Rennlegende wollte sie allen zeigen, was ihn ihr steckt und auch Hayden beweisen, dass ihr nicht alles in den Schoß gelegt wird. Ich konnte Kenzies Zweifel in Hayden wirklich gut nachvollziehen, immerhin kannte sie ihn nicht richtig.
Hayden wirkt am Anfang wie ein typischer Bad Boy, aber ziemlich schnell wird klar, dass sehr viele Gerüchte für einen eher schlechten Status sorgen. Trotzdem ist er gefühlvoll und selbstlos. Er kümmert sich um die Menschen, die er liebt. Hayden war ein einfach toller Charakter und ich fand es gut, dass er Mackenzie geholfen hat, schneller fahren zu können. Das Gerücht er würde Motorräder manipulieren, nur um zu gewinnen, konnte ich von Anfang an nicht wirklich glauben und ich konnte einfach nur hoffen, dass Mackenzie ihm auch glaubte.
Irgendwie gab es in diesem Buch keinen Nebencharakter, de mir richtig gut gefallen hat. Nikki, Kenzies beste Freundin und Mechanikerin von Cox Racings, war mit am Anfang sympathisch, aber am Ende mochte ich sie nicht mehr so gerne...
Auch Miles, einer der Cox Fahrer fand ich am Anfang nett, doch mit der Zeit wurde er mit unsympathisch.
Der Schreibstil von S.C. Stephens hat mir wirklich gut gefallen und diese Idee mit den Motorrad-Rennen war wirklich toll. Ich fand das einfach richtig cool und kann mir vorstellen mehr solcher Bücher zu lesen.
Was ich allerdings etwas übertrieben fand, war, dass Cox Fahrer sofort gefeuert wurden, wenn sie etwas mit einen Benneti Fahrer anfingen, sogar wenn sie miteinander sprachen, wurden sie bestraft.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem nur empfehlen und ich hoffe, dass der zweite Teil, der erst in einer halben Ewigkeit rauskommt, genauso gut wird.

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Freitag, April 21, 2017

Backstage in Seattle by Mina Mart

Backstage in Seattle
Vielen Dank an Mina Mart zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Harper Collins
ca. 475 Seiten
Mina Mart

Inhalt:
Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.

Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …


Meine Meinung:
Ich habe mir ehrlich gesagt mehr von dem Buch erhofft. Die Geschichte an sich war schon gut, doch es hat sich sehr gezogen und nach einer Zeit wurde es immer wieder das Selbe.
Eliza hat immer wieder versucht sich von Finn fernzuhalten und hatte es super drauf ihr Gefühle für ihn zu verleugnen. Finn konnte natürlich nicht anders, und ist ihr immer wieder hinterhergelaufen.
Es gab immer wieder Hinweise darauf, dass er eine schwere Vergangenheit hatte und deshalb ein bestimmtes Verhalten aufwies, wie auch in anderen Büchern. Allerdings hatte ich mir da mehr drunter vorgestellt.
Eliza war ein sehr sturer Charakter, der sich seine Gefühle nicht eingestehen wollte. Am Anfang war sie mir sympathisch, aber nach einer Zeit wurde es etwas nervig, dass sie Finn immer wieder von sich gestoßen hat.
Finn war mir am liebsten, aber das hielt auch nicht lange. Seine oftmals aggressiven Reaktionen waren auch Nachwirkungen seiner Vergangenheit und wegen Eliza, trotzdem hat ihn das wieder weniger ansprechend gemacht.
Mina Marts Schreibstil war gut, allerdings habe ich mich manchmal gelangweilt und habe mich weniger auf die Geschichte konzentriert. Es hat mich nicht gefesselt. Aber ich fand die Perspektivenwechsel wirklich gut und es war interessant die Gedanken und Gefühle von beiden Protagonisten zu kennen.
Ein sehr nettes Buch, das man mal lesen kann, allerdings etwas zu lang. Hätte man ein paar Streitereien der beiden weggelassen, hätte dieses Buch auch kürzer werden können.
Allerdings waren mir die beiden Freundinnen und Mitbewohnerinnen von Eliza unheimlich sympathisch und auch das Cover ist sehr ansprechend.

Bewertung:
2,5 von 5 Sternen

Nächstes Jahr am selben Tag by Colleen Hoover

Nächstes Jahr am selben Tag
Deutscher Taschenbuch Verlag 
ca. 370 Seiten
Colleen Hoover

Inhalt:
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …


Meine Meinung:
Eigentlich muss ich gar nicht so viel sagen, denn ich bin mittlerweile eine absoluter Colleen Hoover Fan und ich habe noch kein Buch von ihr gelesen, das schlecht war.
Irgendwie ist dieses mit 'Zurück in Leben geliebt' meine Lieblingsbücher von ihr. In diesem Buch geht es um Fallon, die sich in der gutherzigen Ben verliebt. Sie wurde zwei Jahre zuvor bei einem Brand entstellt und ihre rechte Körperseite ist komplett vernarbt. Seitdem hat sie keine Jungs mehr getroffen, bis Ben eines Tages als ihr Fake-Freund einspringt. Er möchte Schriftsteller werden und hat die Idee aus ihrer Geschichte einen Roman zu schreiben. Dafür treffen sie sich jedes Jahr am 9. November in L.A. bis sie 23 Jahre alt sind, um so den Grundbaustein für Bens Geschichte zu legen und um herauszufinden, ob es zwischen ihnen wahre Liebe ist.
Diese Geschichte ist einfach wunderschön und hält viele Überraschungen bereit. Immerhin kann in einem Jahr viel passieren und in fünf Jahren noch mehr. Obwohl nicht immer glückliche Verhältnisse herrschen, treffen sie sich ohne Ausnahme jedes Jahr und den Rest des Jahres nicht.
Fallon hatte schon am Anfang des Buches eine riesige Wut auf ihren Vater, zu dem sie kein besonders gutes Verhältnis hatte. Außerdem hatte Fallon nicht viel Selbstvertrauen, das auch durch den Brand zerstört worden ist. Als sie Ben kennenlernt, gewinnt sie Stück für Stück dieses Selbstvertrauen zurück. Sie ist zudem temperamentvoll und hat viel Durchsetzungsvermögen.
Ben wirkt am Anfang einfühlsam und ein herzensguter Mensch. Er ist verständnisvoll und einfach toll. Ich mochte ihn auf Anhieb und hab mich ihn verliebt.
Colleen Hoovers Schreibstil war wie sonst auch exzellent und ich bin gut vorangekommen. Sie hat gefühlvoll und flüssig geschrieben, was das Lesen angenehm gemacht hat.
Ein tolles Buch, das ich jedem, der nach einer gefühlvollen Liebesgeschichte mit Auf und Ab, sucht.

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Montag, April 17, 2017

Thoughtless by S.C. Stephens

Thoughtless
Goldmann Verlag 
ca. 635 Seiten
S.C. Stephens 
Thoughtless-Reihe 1

Inhalt:
Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Buch. Obwohl dieses ganze Hin und Her zwischen den Protagonisten manchmal nervig war, mochte ich die Geschichte sehr. Es geht um Kiera, die mit ihrem Freund Denny nach Seattle ziehen, wo sie bei Kellan, einem langjährigen Freund von Denny leben. Nach einigen Wochen muss Denny wegen des Jobs für 2 Monate in eine andere Stadt und Kiera ist erst wütend, doch dann hat sie Verständnis dafür. Die beiden telefonieren jeden Tag, doch mit der Zeit meldet sich Denny immer weniger. Während dessen kommen sich Kellan und Kiera immer näher und werden "Freunde". Als Denny eines Tages anruft, dass er in der anderen Stadt einen Job angenommen hat und dort bleiben muss. Kurzerhand trennt sich Kiera von ihm und hat einen One-Night-Stand mit Kellan. Schade nur, dass Denny am Tag darauf wieder nach Hause kommt, weil er seinen Job gekündigt hat, um bei Kiera zu bleiben.
Man hat schon gegen Anfang des Buches die Schwingungen zwischen Kiera und Kellan gespürt und ich war wirklich froh, als sie miteinander geschlafen haben. Ich hätte Denny direkt für Kellan verlassen, doch Kiera wollte ihm nicht weh tun und hat die ganze Sache verschwiegen. Allerdings hat sie irgendwann angefangen eine richtige Affäre mit Kellan zu haben, konnte sich dann aber immer noch nicht durchringen es Denny zu sagen. Auch als sie sich in Kellan verliebt hat. Ich konnte verstehen, dass sie Denny nicht wehtun konnte, aber Kellan hat sie somit genauso wehgetan. In meinen Augen hat die Affäre es nur noch schlimmer für Denny gemacht, als wenn sie es ihm direkt nach dem ersten Mal erzählt hätte.
Kieras Unschlüssigkeit und ihre Unfähigkeit sich für einen der beiden Jungs zu entscheiden hat mich etwas genervt. Klar, wollte sie Denny nicht einfach verlassen, nachdem dieser seinen Traumjob für sie an den Nagel gehängt hat, aber dass sie was mit beiden hatte war auch nicht gerade die glorreichste Idee, die sie hatte. Sie war auch etwas sehr naiv und wusste nicht genau was sie wollte.
Kellan war nach ihrem One-Night-Stand sehr kalt zu Kiera, weil sie direkt danach zu Denny zurück gegangen ist. Ich mochte es nicht, wie er Kiera manchmal behandelt hat, weil sein Verhalten ihr gegenüber oftmals gemein war. Kellan hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, da er von seinem Vater geschlagen und von seiner Mutter gehasst wurde. Das einzige was er wollte, war geliebt zu werden und dieses Gefühl hatte er bei Kiera. Auch Kellan wollte Denny nicht wehtun, weil dieser für ihn dagewesen war, als er es am meisten brauchte.
Der Schreibstil von S.C. Stephens war gut und ich bin schnell vorangekommen. Das einzige was mich gestört hat, waren die ellenlangen Kapitel. Ich mag lieber kürzere Kapitel.
Trotzdem war das Buch eine absolutes Highlight und ich bin gespannt wie die Geschichte von Kellan und Kiera weitergeht.


Bewertung:
4,5 von 5 Sternen

Sonntag, April 16, 2017

Secret Sins by Geneva Lee

Secret Sins
Vielen Dank an den Blanvalet Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Blanvalet Verlag
ca. 250 Seiten
Geneva Lee

Inhalt:
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …

Meine Meinung:
Ich halte ja bisher von der Royal-Reihe von Geneva Lee nicht sehr viel, da mir die Beziehung von Clara und Alexander zu oberflächlich ist, aber mit diesem Buch hat Geneva Lee meine Herz für sich gewonnen. Diese Geschichte war gefühlvoll, traurig ... emotional. Das Buch hatte mich von der ersten Seite an voll im Griff. Besonders das Kennenlernen zwischen Faith und Jude war alles andere als Gewöhnlich. Ich habe bisher noch kein Buch gelesen, in dem sich die Protagonisten bei einem Treffen für Suchtkranke kennenlernen. Alleine das hat die Geschichte zu etwas besonderen gemacht. Außerdem hatten beide Protagonisten eine schwere Vergangenheit, die sich auch auf die Gegenwart ausgewirkt hat. In diesem Buch wirkten sowohl Faith als auch Jude sehr menschlich und keiner von beiden war perfekt. Doch am Besten waren diese unerwarteten Wendung, wodurch noch einmal Schwung in die Geschichte kam. Es herrschte die meiste Zeit eine eher melancolische Stimmung, die dem Buch allerdings einen gewissen Charme verliehen hat. 
Faith hat viel mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Sie war drogenabhängig und versucht jetzt davon weg zu kommen. Besonders ihrem kleinen Sohn Max zuliebe, der von Geburt an gehörlos ist. Faith liebt ihrem kleinen Jungen über alles und möchte ihn beschützen. Auch als Jude in ihr Leben tritt, versucht sie ihr Herz zu schützen und möchte nicht, dass Max sich zu sehr an ihn gewöhnt. Trotzdem kann sie sich von dem geheimnisvollen und gutaussehenden Jude nicht fernhalten. 
Jude war ein verschlossener Typ, was ihn nur noch ein bisschen mysteriöser gemacht hat. Er hat sich auf Anhieb gut mit Max verstanden und auch schnell Gebärdensprache gelernt, auch wenn Max Lippen lesen konnte. Er wusste genau, wie er mit ihm umgehen sollte, was seine gefühlvolle Seite zum Vorschein brachte.
Der Schreibstil von Geneva Lee war in diesem Buch sehr gefühlvoll und authentisch. Vielleicht lag es daran, dass das ihr bisher persönlichstes Buch war. Hier konnte ich alle Gefühle der Protagonisten nachvollziehen und habe mit ihnen gefühlt. Als Leser konnte man sich perfekt in die Geschichte hineinversetzen. 
Ich glaube, dieses wird eines meiner Lieblingsbücher und ich möchte es auf jeden Fall rereaden. Es war einfach wunderschön. 

Bewertung:
5 von 5 Sternen   

Maybe not by Colleen Hoover

Maybe not
Deutscher Taschenbuch Verlag
ca. 135 Seiten
Colleen Hoover 
Bonusband zu Maybe Someday

Inhalt:
Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren...


Meine Meinung:
Ich fand das Buch als Kurzgeschichte gut gelungen. Nachdem man in Maybe Someday die Geschichte von Ridge und Sydney erfahren hat, war die Idee eine kurze über Warren und Bridgette zuschreiben echt gut. Besonders da sie am Anfang ein eher angespanntes Verhältnis zueinander hatten. Außerdem hat man dann in diesem Buch erfahren, wieso Bridgette überhaupt bei Ridge und Warren wohnt.
Bridgette war anfangs verschlossen und hat Warren gegenüber nur wenig über sich preisgegeben. Sie war hitzig und auch sturköpfig, hat sich jedoch nicht vertreiben lassen. Auch als Warren ihr Streiche gespielt hat, hat sie es ihm heimgezahlt.
Warren war nach einem peinlichen ersten Zusammentreffen mit Bridgette überhaupt nicht glücklich, besonders nachdem er gemerkt hat, dass sie nichts von ihm will. Trotzdem hat er alles versucht um sie herumzukriegen, bis er es geschafft hat. 
Der Schreibstil von Colleen Hoover war sehr flüssig und das Buch hat sich gut lesen lassen. Dadurch, dass es so dünn war, kam ich auch schnell bis zum Ende. Hier hat man den leidenschaftlicheren Schreibstil erkannt, der auch bei Zurück ins Leben geliebt verwendet wurde.
Alles in Allem ein wirklich gute Ergänzung zu Maybe Someday und ich kann jedem diese beiden Bücher nur empfehlen. 

Bewertung:
4,5 von 5 Sternen