Sonntag, April 16, 2017

Maybe not by Colleen Hoover

Maybe not
Deutscher Taschenbuch Verlag
ca. 135 Seiten
Colleen Hoover 
Bonusband zu Maybe Someday

Inhalt:
Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette.
Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut … oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren...


Meine Meinung:
Ich fand das Buch als Kurzgeschichte gut gelungen. Nachdem man in Maybe Someday die Geschichte von Ridge und Sydney erfahren hat, war die Idee eine kurze über Warren und Bridgette zuschreiben echt gut. Besonders da sie am Anfang ein eher angespanntes Verhältnis zueinander hatten. Außerdem hat man dann in diesem Buch erfahren, wieso Bridgette überhaupt bei Ridge und Warren wohnt.
Bridgette war anfangs verschlossen und hat Warren gegenüber nur wenig über sich preisgegeben. Sie war hitzig und auch sturköpfig, hat sich jedoch nicht vertreiben lassen. Auch als Warren ihr Streiche gespielt hat, hat sie es ihm heimgezahlt.
Warren war nach einem peinlichen ersten Zusammentreffen mit Bridgette überhaupt nicht glücklich, besonders nachdem er gemerkt hat, dass sie nichts von ihm will. Trotzdem hat er alles versucht um sie herumzukriegen, bis er es geschafft hat. 
Der Schreibstil von Colleen Hoover war sehr flüssig und das Buch hat sich gut lesen lassen. Dadurch, dass es so dünn war, kam ich auch schnell bis zum Ende. Hier hat man den leidenschaftlicheren Schreibstil erkannt, der auch bei Zurück ins Leben geliebt verwendet wurde.
Alles in Allem ein wirklich gute Ergänzung zu Maybe Someday und ich kann jedem diese beiden Bücher nur empfehlen. 

Bewertung:
4,5 von 5 Sternen 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen