Sonntag, April 30, 2017

Selection by Kiera Cass

Selection
Fischer Sauerländer
Kiera Cass
ca. 365 Seiten
Hardcover: 16,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
e-Book: 9,99 €
Selection-Reihe 1

Inhalt:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?


Meine Meinung:
Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, weil ich von vielen gehört habe, das es sehr gut sein soll und ich wurde nicht enttäuscht.
Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und habe mich schnell an die Charaktere gewöhnt. America, die in einen Jungen aus einer unteren Kaste verliebt ist, bekommt, wie viele andere Mädchen, einen Brief aus dem Palast, in dem sie ein Formular ausfüllen soll. Mit diesem Formular hat sie die Chance eine von 35 Erwählten zu werden, die um die Liebe vom Prinzen kämpfen werden. Erst ist America von dieser Idee überhaupt nicht begeistert, doch nachdem ihr Mutter sie bestochen hat, daran teilzunehmen und sogar ihre große Liebe sagt, dass sie mitmachen soll, füllt sie das Formular aus. Natürlich ist sie eine der Erwählten und darf nun während des Castings im Palast leben.
America ist eine perfekte Protagonistin und durch ihr natürliche Art, war sie mir auf Anhieb sympathisch. Sie hat sich von den ganzen glamourösen Dingen im Palast nicht beeindrucken lassen. Auch ihre Einstellung zu Prinzen war, bevor sie ihn kennengelernt hat, nicht sehr gut. America ist eine sehr offene Person, die das sagt, was sie denkt und das auch beim Prinzen. Sie hält sich nicht an die Regeln, auch wenn sie deshalb wieder nach Hause gehen könnte. Aber mit ihrer natürlichen und nette Art hat sie den Prinzen und eine Freundin schnell für sich gewonnen, aber sich auch Feinde gemacht.
Maxon ist ein netter und lieber Mensch. Er setzt sich für sein Land ein und möchte für dieses nur seine Sicherheit. Auch als er von der Essensknappheit in den unteren Kasten erfahren hat, hat er schnell gehandelt und etwas unternommen. Außerdem hat er auch Humor. Eigentlich wollten America und er nur Freunde sein, doch im Laufe der Geschichte kommen sie sich immer näher.
Aspen ist ein Familienmensch. Er kümmert sich, um die die er liebt und möchte nur das Beste für America. Er besitzt auch einen gewissen Stolz, welcher jedoch zum Verhängnis für seine und Americas Beziehung wird. Er möchte sich um sie kümmern und ihr das geben, was sie verdient, doch dafür hat er nicht genug Geld. Außerdem war ihr Liebe von Anfang an verboten, weshalb sie sie geheim gehalten haben und sich nur abends trafen.
Kiera Cass Schreibstil war flüssig und das Buch ließ sich gut lesen. Man ist schnell voran gekommen und ich bin schnell mit dem Buch durch gewesen. Zwar war das Ende nicht wirklich spannend, aber man möchte trotzdem wissen wie es weiter geht und für wen sich der Prinz bzw. America entscheidet.
Es war ein tolles Buch, welches auf jeden Fall zu empfehlen ist.

Bewertung:
5 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen