Feel Again by Mona Kasten

Feel Again
Lyx Verlag
Mona Kasten
467 Seiten
Paperback: 12,00 €
E-Book: 9,99 €
Again-Reihe 3

Achtung! Dritter Teil der Again-Reihe! Wer nicht gespoilert werden will, sollte das hier nicht lesen ;)

Inhalt:
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

Meine Meinung:
Ein perfektes Ende für eine Reihe. Jetzt, da ich alle Bücher der Again-Reihe gelesen habe, finde ich, dass dieses hier mit Abstand das Beste war. Nach der Geschichte von Dawn und Spencer, die eine etwas ernsteren Aspekt hatte, als die von Allie und Kaden, war diese hier eine Mischung aus beidem. Es war einfach eine rührende Liebesgeschichte, trotzdem hatten die Charakter wieder mit ihren Problemen zu kämpfen. Besonders Sawyer, die von ihrer Vergangenheit noch immer gezeichnet war, fiel es unter anderem schwer auf andere zuzugehen. Auch Isaac hatte ein paar familiäre Konflikte.
Ich fand die Basis der Geschichte, dass Sawyer Isaac beibringen wollte, wie man auf Mädchen zugeht und sie dafür im Gegenzug Fotos von ihm für ihre Abschlussarbeit machen durfte, eigentlich sehr gut. Irgendwie hat sie mich an 'The Deal' von Elle Kennedy erinnert, war aber nochmal etwas anderes.

Sawyer, die Protagonistin, hat man schon in den ersten zwei Teilen der Reihe kennen gelernt. Allerdings hat sie dort immer einen sehr verschlossenen Eindruck gemacht. In diesem Buch hat man erfahren, warum sie so ist, wie sie ist und ich war ziemlich überrascht. Was mir neu war, war dass sie eine Schwester hat. Sawyer ist eine sehr Temperamentvolle Persönlich, der es normalerweise egal ist was andere von ihr denken. Durch ihr düsteres Auftreten und ihre vielen Tattoos wirkt sie schnell einschüchternd - eher eine Person der man aus dem Weg geht. Ihre einzige richtige Freundin ist Dawn, mit der sie sich ein Wohnheimzimmer teilt. Sawyers Verhalten hat vor allem mit ihrer schlimmen Vergangenheit zu tun. Schnell fällt auf, dass sie mehr in Isaac sieht, als ein Projekt.
Isaac ist am Anfang der nette Nerd, den man oft beim Lernen antrifft. Dieses Image will er nicht mehr. Er möchte seine Schüchternheit loswerden und lernen, wie man richtig auf Mädchen zugeht. Im Laufe des Buches hat er sich weiter entwickelt. Neuer Klamottenstil, neuer Haarschnitt und mehr Selbstbewusstsein. Auch er hat es nicht immer einfach gehabt, schlägt sich aber ziemlich gut durch.
Ein Charakter der hier nicht fehlen darf, wenn auch als Nebencharakter, ist Dawn. Ich liebe Dawn einfach. Schon in 'Begin Again' war sie mir super sympathisch und ich bin froh, dass sie in diesem Buch auch noch dabei war. Sie ist immer gut gelaunt, mitfühlend und hat Lebensfreude. Sie ist Sawyer eine tolle Freundin. Außerdem fand ich Robyn, eine von Sawyers Dozentinnen, toll. Sie hat Sawyer immer toll gefördert und hat ihr Chancen gegeben, die viele nicht hatten.
Mona Kastens Schreibstil ist nichts auszusetzen. Er war gefühlvoll und an manchen Stellen auch humorvoll. Diese zwei Aspekte haben diesen Buch schon gut gemacht.
Ich bin wirklich traurig, dass die Again-Reihe zu Ende ist, aber ich freue mich für Sawyer und Issac. Ein gelungener Abschluss für eine tolle Reihe.

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Backstage in Seattle by Mina Mart

Love is War von R. K. Lilley

Frankfurter Buchmesse 2017 - Meine Eindrücke und Erfahrungen