Das Juwel - Die weiße Rose von Amy Ewing

Das Juwel
FJB Verlag
Amy Ewing
391 Seiten
Hardcover: 16,99 €
e-Book: 14,99 €
'Das Juwel'-Trilogie 2

Dies ist der zweite Teil der Trilogie! Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte dies hier nicht lesen.

Inhalt:
Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines
geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?


Meine Meinung:
Ich fand der erste Band ganz gut und wollte nach dem Cliffhanger wissen wie es weitergeht. Ich fand dieses Buch am Anfang noch besser, als den ersten Teil, da man in diesem Band die einzelnen Kreise der Stadt besser kennengelernt hat. Man hat gesehen wie die Menschen dort leben und auch begriffen, wie sehr der Adel die Menschen unterdrückt. Außerdem hat Ash erzählt was er alles im Gefährtenheim tun musste und wie es ihm dort erging.

Auch Violet hat dies gesehen. Bei ihrer Flucht durch die einzelnen Kreise der Einzigen Stadt wurde ihr Wusch etwas zu ändern verstärkt. Lucien und auch Garnet der Sohn der Herzogin vom See haben ihr, Ash und Raven geholfen aus dem Juwel zu fliehen. Violet hat sich trotz ihrer Erfahrungen im Juwel nicht verändert. Sie ist noch immer loyal und will besonders den Menschen helfen, die sie liebt. Sie riskiert lieber ihr Leben für sie, als das ihnen etwas zustößt.

Lucien spielt in diesem Buch eine größere Rolle, als ihm ersten, da er hier bei Violets Flucht öfter präsent ist. Er bildet mit Garnet die einzige Quelle, die Violet und ihre Freunde im Juwel haben.

Raven, die bei der Flucht schon schwanger ist, hat schwere seelischen Schäden davon getragen. Sie wurde im Haus von Stein gefoltert. Allerdings hatte diese Folter auch eine gute Nebenwirkung. Sie spürt die Gefühle von Menschen und hat ein Gespür dafür wo sie genau hingehen müssen, um zum Ziel zu gelangen. Sie ist bisher mein Lieblingscharakter.

Ash wird wegen Vergewaltigung einer Surogat gesucht. Während alle anderen irgendwie helfen, fühlt er sich nutzlos. Er möchte unbedingt helfen und findet letztendlich auch etwas.

Amy Ewing Schreibstil ist okay. Er ist nicht wirklich spannend, wirkt aber auch nicht einschläfernd. Allerdings konnte ich, wie auch im ersten Band, keinen Bezug zur Protagonistin oder den anderen Charakteren herstellen, was ich sehr schade finde. Trotzdem werde ich auch den letzten Teil lesen, da ich nach dem Cliffhanger an Ende doch wissen möchte, wie es weitergeht.

Bewertung:
3,5 von 5 Sternen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Backstage in Seattle by Mina Mart

Love is War von R. K. Lilley

Frankfurter Buchmesse 2017 - Meine Eindrücke und Erfahrungen