Rock my heart by Jamie Shaw

Rock my Heart
Blanvalet Verlag
ca. 370 Seiten
Jamie Shaw

Inhalt:
Er ist ein Rockstar und könnte jede haben - doch er will nur sie!
Feiern, tanzen - einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Micheals und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert von The Last Ones to Know in den angesagtesten Klub der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen und trifft dort Adam Everest, den unglaublich heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen - einem Kuss, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird...

Meine Meinung:
Ich habe nur Gutes über dieses Buch gehört und hatte dementsprechend hohe Erwartungen, die auf jeden Fall alle erfüllt wurden. Rowan, die widerwillig mit zu einem Konzert geht, erwischt ihren Freund, mit dem sie schon drei Jahre lang eine Beziehung führt, mit einer Anderen. Natürlich ist Rowan da am Boden zerstört. Draußen begegnet sie dann Adam, der sie mit ihn seinen Tourbus nimmt und ihr ein bisschen hilft ihren Ex zu vergessen. Ein paar Tage später erfährt sie dann, dass sie mit Adam zusammen Französisch hat und hat Angst, dass er sie erkennt oder noch schlimmer, sie nicht erkennt. Allen Anschein nach hat er sie vergessen, denn Adam taucht jeden Tag mit einem anderen Mädchen auf. Rowan, die sich mit Brady eine Wohnung hatte, zieht notdürftig zu ihrer besten Freundin Dee ins Wohnheim und versucht über ihren Ex hinwegzukommen, was bei seinen Nachrichten gar nicht so einfach ist. Nach ein paar Wochen bekommt Adam Ärger mit dem Französischlehrer und Rowan deckt ihn, was dazu führt, dass sie ihm Nachhilfe geben muss, damit er die Prüfung besteht. Zusammen erleben sie ein ereignisreiches Wochenende auf Tour mit Adams Bandkollegen...
Rowan fand ich schon etwas naiv. Besonders an den Stellen, an denen sie beinahe zu Brady zurückgegangen wäre. Außerdem verstand ich am Anfang nicht wirklich, warum sie nicht wollte, dass Adam wusste, wer sie war. Aber im Laufe der Geschichte wurde sie mir immer sympathischer.
Ich glaube ich könnte einen ganzen Roman über Adam schreiben, weil er einfach so unbeschreiblich toll ist. Zugegeben, am Anfang mochte ich die Anderen aus seiner Band lieber, aber auch das hat sich schnell geändert. Was ich richtig süß fand, war, dass er die ganzen Groupies stehen gelassen hat, wenn Rowan zum Beispiel "nach Hause" wollte.
Ich. Liebe. Dee. Sie ist einfach ein so herzensguter Mensch. Man hat gemerkt, dass sie Brady am liebsten eine reinschlagen wollte, was sie zu einer loyalen Freundin macht.
Auch Leti, der ebenfalls in Rowans Französischkurs ist, fand ich super sympathisch. Er hat mich richtig oft zum Lachen gebracht und seine Schwärmereien für Adam waren einfach urkomisch.
Ich könnte eigentlich zu jeden Charakter aus diesem Buch etwas schreiben, aber ich glaube, dass würde dann etwas zu lang werden... Es gibt irgendwie nichts wirklich Negatives an diesem Buch.
Jamie Shaws Schreibstil hat mich nie gelangweilt. Es gab richtig viele Stellen, die mich zum Lachen gebracht haben und ich liebe humorvolle Bücher. Auch das Anknüpfen auf die Geschichte von Dee und Joel war wirklich gut gemacht, was die Vorfreude auf Rock my Body groß macht. Dieses Buch war auf jeden Fall eines meiner Highlights im März.

Bewertung:
5 von 5 Sternen (was sonst ;))

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension - "Paper Passion" von Erin Watt

Mystery Blogger Award

Backstage in Seattle by Mina Mart