Trinity - Verzehrende Leidenschaft by Audrey Carlan

Trinity
ullstein Verlag
ca. 430 Seiten
Audrey Carlan
Trinity 1

Inhalt:
Ich liebe dich.
Ich will dich.
Ich werde dich nie verlassen.
Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Exfreund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Save Heaven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Save Heaven, Chase Davis kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem kommt er immer,was er will - und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?

Meine Meinung:
Ich muss sagen, dass mich das Buch nicht von Anfang an überzeugen konnte. Gillian hat Chase gleich im ersten Kapitel kennengelernt, was ich eigentlich gar nicht so schlimm fand. Sie hat nicht einmal versucht ihr Verlangen nach ihm zu unterdrücken, wenn ich das so sagen kann. Sie hat sich ihm aber auch nicht direkt an den Hals geschmissen. Es hat ein bisschen gedauert bis richtig Schwung in die Sache gekommen ist und gegen Ende wurde es richtig spannend, sodass ich wirklich gespannt bin, wie es weitergeht.
Gillian mochte ich eigentlich ganz gerne. Sie hat schon viel in ihren jungen Jahren erlebt und kommt damit ziemlich gut klar. Sie und ihre Freundinnen, oder besser gesagt Seelenschwestern, sind immer füreinander da, was ich richtig schön fand. Besonders Maria, die eine ähnliche Vergangenheit wie Gillian hat, war mir auf Anhieb sympathisch. Obwohl Chase so viel Geld hat und ihr wirklich alles kaufen würde, was sie sich wünscht, bleibt Gillian bescheiden. Sie würde Chase auch lieben, wenn er nicht reich wäre.
Chase mochte ich jetzt weniger, weil er einfach zu dominant und besitzergreifend war. Er hat Gillian in meinen Augen mehr wie einen Gegenstand behandelt, als wie eine Person. Er wollte sie wie eine Prinzessin behandeln. Was ich nicht okay fand und Gillian auch nicht, war dass er sich auch in ihren Job eingemischt hat und seine 'Beziehungen' hat spielen lassen.
Ein Charakter über den ich unbedingt noch etwas schreiben möchte, ist Maria, Gillians beste Freundin. Sie war einfach so herzlich, dass man nicht anders konnte, als sie ins Herz zu schließen. Sie hat immer ein paar Worte Spanisch geredet, was sie noch symphatischer gemacht hat. Man hat gemerkt, wie nahe Gillian und sie sich stehen.
Audrey Carlans leidenschaftlicher Schreibstil war auch in diesem Buch deutlich zu erkennen. Sie hat die Gefühle und Emotionen von Gillian und Chase sehr gut rübergebracht, was das Lesen auch sehr angenehm gemacht hat.
Ich freue mich darauf den zweiten Teil zu lesen und hoffe, dass dieser noch besser wird (was ich irgendwie glaube).

Bewertung:
4 von 5 Sternen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Backstage in Seattle by Mina Mart

Love is War von R. K. Lilley

Frankfurter Buchmesse 2017 - Meine Eindrücke und Erfahrungen