Paper Prince by Erin Watt

Paper Prince
 
Piper Verlag
ca. 365 Seiten
Erin Watt
Paper-Reihe 2

Achtung, Spoiler-Alarm!!

Inhalt:
Diese Royals bringen dich um den Verstand....
Seit Ella in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf den Kopf. Durch ihr aufrichtige Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed.
Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der fünf Royal-Söhnen echt Gefühle zulassen. Wie groß seine Liebe ist, merkt er allerdings erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden und ihr Herz zurückerobern können?

Meine Meinung:
Es war mal wieder ein tolles Buch. Allein schon, dass es in Reeds Perspektive angefangen hat, war interessant, denn so konnte man seine Gefühle besser nachvollziehen. Außerdem wusste man erst ab dann, was in Wirklichkeit mit Brooke passiert ist, als Ella ins Zimmer kam. In den ersten Kapitel sucht er Ella überall und tut alles um sie zu finden. Er ist ihr sofort nach gelaufen, aber da war sie schon weg. Ella ist aber ziemlich schnell wieder aufgetaucht, was auch gut war, denn sonst wäre es langweilig geworden. Eigentlich kam sie nur zurück, weil Callum ihr gedroht hatte, er würde sie überall finden, egal wohin sie gehe. Wie man sich denken kann, lag die Beziehung zwischen ihr und Reed erst einmal auf Eis. Auch wenn die Streitigkeiten zwischen den beiden nicht toll waren, fand ich es gut, dass Ella Reed nicht sofort vergeben hat. Immerhin hat sie auch ihren Stolz. Trotzdem war ich dann froh, dass die beiden sich vertragen haben und dann gemeinsam gegen all die Familiendramen vorgehen wollte.
Ella war auch in diesem Buch wieder sehr tough und hat sich nicht viel gefallen lassen. Außerdem ist sie endlich gegen Jordans Gemeinheiten vorgegangen. Vielleicht war sie bei dieser Aktion dann doch etwas zu gewalttätig... Sie hat sich gegen ihr Gefühle in Bezug auf Reed gewehrt, hat diesen Kampf jedoch verloren. Die Bindung zu Easton ist noch ein bisschen stärker geworden, da sie beide wütend auf Reed waren und auch viel zusammen gemacht haben.
Reed habe ich am Anfang des Buches noch für ein Arschloch gehalten und konnte ihm, genau wie Ella, erst nicht richtig vertrauen. Im Verlauf der Geschichte ist er aber immer netter geworden und nach diesem Ende habe ich wirklich Angst, dass ihm etwas passiert. Seine Beziehung zu Callum ist, obwohl er mit Brooke geschlafen hat, ein bisschen besser geworden. Seine Brüder waren, zu meiner Überraschung, wirklich sauer auf ihn, weil er Ella "verjagt" hat und haben ihn auch gemieden.
Easton, Val und sogar Callum sind mir sympathisch. Auch wenn ich nicht okay finde, dass er Ella "droht", hat er bewiesen, dass er doch weiß, was Alles im Leben seiner Söhne vorgeht. Er hat gezeigt, dass er auch ein guter Vater sein kann und allein schon die Tatsache, dass er Reeds und Ellas Beziehung akzeptiert, hat ihm einen Pluspunkt verschafft. Der einzige, außer Daniel, Brooke, Dinah und Jordan, mit dem ich nicht warm werde, ist Gideon. Aus irgendeinem Grund kann ich ihn nicht ausstehen.
Der Schreibstil in dem Buch war wirklich gut und ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen. Es gab auch spannende Stellen und das Ende wurde richtig gut gemacht.
Alles in Allem war es wieder eine Wahnsinns Erlebnis dieses Buch zu lesen und die Geschehnisse der Royal-Familie mit all seinen Höhen und Tiefen zu verfolgen. Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich den nächsten Monat bis "Paper Palace" überstehen soll...

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Kommentare



  1. Ich bin ganz deiner Meinung.
    Sehr schöne Rezension! 💖
    Freue mich mit dir den dritten Teil lesen zu können!

    LG Sophie
    Linewhispering.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke😘 Ich freu mich auch ihn mit dir zu lesen😁😘

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Backstage in Seattle by Mina Mart

Love is War von R. K. Lilley

Frankfurter Buchmesse 2017 - Meine Eindrücke und Erfahrungen